Cyclamen Züchtung F1-Hybriden Instagram Facebook «Collection nationale»

Kultur

Profi-Gärtner | Kulturdatenblätter | Licht und Temperatur | Die Wirkung der Temperatur

Licht und Temperatur

Die Wirkung der Temperatur

Bei Anwendung der vor allem im Nord-Europa angewandten DIF-Methode (Unterschiede zwischen Tages- und Nachttemperatur), steht die Temperatur in direktem Zusammenhang mit der Lichtmenge und erlaubt, kompaktere Kulturen zu erzielen. 

> Die Wirkung der Temperatur

Licht und Temperatur üben gemeinsam eine Wirkung auf die Pflanzenqualität aus. Während jeder Kulturphase liegt die Wirkung vor allem auf dem Habitus und der Blütenbildung. Während die Blütenbildung mehr auf das Licht als auf die Temperatur reagiert, hängen Blütenentwicklungsphase sowie die zweite Phase der Blätterbildung hauptsächlich von der Temperatur ab.

 

Die Bedeutung der Temperatur macht sich in der Keimphase (18°C), auf die Blütenbildung sowie in der Kulturdauer bemerkbar.

Dennoch muss immer die Tatsache berücksichtigt werden, dass die verschiedenen Sorten im Temperatur- und Lichtbedarf unterschiedliche Ansprüche haben können. Man muss ständig die Cyclamenkulturen beobachten.

 

Die Temperatur muss im optimalen Bereich gehalten werden um einen ordentlichen Kulturablauf zu gewährleisten. Dies ist die Garantie für gut entwickelte Pflanzen und deren gewünschte Qualität. Außerdem stellt Temperaturkonstanz eine Möglichkeit dar, Pilzkrankheiten wie Botrytis zu vermeiden.

> Unterschiede zwischen Tages- und Nachttemperatur (DIF)

Es scheint das die Nachttemperatur eine schwächere Wirkung hat als die Tagestemperatur. Verschiedene Studien haben gezeigt, das eine Tagestemperatur, die niedriger als die Nachttemperatur ist, gedrungenere Pflanzen mit kürzeren Blätter- und Blütenstielen ergibt. Dieses Verfahren wird interessant, wenn die Gärtnerei kleine und sehr kompakte Pflanzen produzieren möchte. Im Gegensatz dazu, bringt eine Tagestemperatur die höher ist als die Nachttemperatur Pflanzen mit deutlich längeren Blätter- und Blütenstielen als bei gleicher Tages- und Nachttemperatur (selbst wenn die Summe der Temperatur das Gleiche ergibt). Die Pflanzenstruktur ist ebenfalls weicher, die Blätter größer und die Blütenfarbe heller. Wird durch eine höhere Tagestemperatur eine Verkürzung der Kulturdauer erreicht, leidet die Pflanzenqualität.

 

Mit Heizsystemen ist es relativ einfach die Temperatur zu kontrollieren, besonders auch während der kühleren Jahreszeiten (Herbst, Winter). Es kann jedoch während des Sommers manchmal schwierig werden, die ideale Temperatur für die Kultur zu halten, da diese niedriger ist als die Außentemperatur. 

Hinweis

In diesem Dokument werden Sie die Beschreibung von Kulturmethoden, die im Bereich der Cyclamenkultur im S.C.E.A. de Montourey (Fréjus / Frankreich) erprobt wurden. Diese Methoden basieren auf eigenen Erfahrungswerte sowie auf die Kenntnisse und die Verwendung von den als Referenz angegebenen Büchern.   Diese unter unseren klimatischen Bedingungen gewonnene Erfahrung in der Cyclamenkultur kann unter anderen Bedingungen einige Anpassungen notwendig machen, da natürliche Ereignisse die erhofften Ergebnisse vernichten können, wenn die Methodologie nicht genau befolgt wurde.   Wir weisen daraufhin, dass diese Hinweise und Anleitungen nur als Empfehlungen gelten und keine Erfolgsgarantie sind. Es wird empfohlen, vorherige Tests durchzuführen.

 

Licht und Temperatur :

S.A.S Morel Diffusion

2565, rue de Montourey
83600 Fréjus - France

International : +33 (0)4 94 19 73 04
Tel : + 33 (0)4 94 19 73 00
Fax : +33 (0)4 94 19 73 19

Kontaktieren Sie <br/> unseren Techniker
Kontaktieren Sie
unseren Techniker